PRÄSENTIERT

GREEN DAY 2017
OPEN AIR FESTIVAL


DONNERSTAG 15.06.2017
12.00 UHR / AFTERSHOWPARTY AB 22.00 UHR
EINLASS AB 18 JAHREN





GREEN DAY – das ist ein Tag im Grünen mit Freunden, Sonne, Open Air-Feeling und natürlich jeder Menge heißer House- und Elektronischer Musik; also für jedes Raverherz der Frühlingsauftakt nach Maß!

Wie in den vergangen Jahren verwandelt hierzu am Donnerstag, den 15.06.17 (Fronleichnam), ab 12.00 Uhr, der Ponyhof den wunderschönen Eckert Beach Club in Regenstauf mit seinen weitläufigen Grünflächen und der riesigen Pool-Landschaft zu Ostbayerns größter "Disko Draußen"!

Weitere Infos folgen in Kürze, also schau bald wieder mal vorbei!

TICKETS






EARLY BERT



limitierte Stückzahl: 100stk

REGULAR TICKETS PHASE I



limitierte Stückzahl: 500stk

REGULAR TICKETS PHASE II



limitierte Stückzahl







KONTAKT / ANFAHRT






ECKERT BEACH REGENSTAUF
DR.-ROBERT-ECKERT-STRASSE 3
93128 REGENSTAUF

HIER GEHT'S DIREKT ZUM ROUTENPLANER



FAQs






Hier findet ihr alle Antworten zu den meisten Fragen

Personalkontrollen am Einlass: Aufgrund der Vorfälle in der Vergangenheit (Terroranschläge) behalten wir uns vor, Personenkontrollen zu machen, bei Aufforderung sollte die Tasche dem Sicherheitsmitarbeiter geöffnet werden. Bitte verzichtet auf große sperrige Gegenstände, Rucksäcke & Taschen.

Liste aller Gegenstände die nicht mit auf das Festival dürfen:
– sperrige Gegenstände (Kühlboxen, Campingausrüstung, Grill, Fahnen, Stühle,Schirme, etc.) – jegliche Waffen, egal ob erlaubt oder erlaubnispflichtig im Sinne des Waffengesetzes.Waffen sowie deren Träger werden unverzüglich bei der Polizei angezeigt! – Gegenstände, die nicht unter das Waffengesetz fallen, von denen trotzdem eine Gefahr ausgeht (zum Beispiel Küchenmesser, Taschenmesser, Werkzeug) – professionelles Foto- und Filmequipment, eure private Digicam ist erlaubt – Medikamente in unüblichen Mengen, bzw. nicht in Originalverpackung – Brandbeschleuniger und Feuerwerkskörper, pyrotechnische Gegenstände – Marker, Eddings, Filzstifte (ausgenommen MakeUp) – Tiere, ausgenommen Blindenhunde und Diensthunde der Polizei – Gassprühdosen, ätzende, brennbare, färbende Substanzen, oder Gefäße mit Substanzen, die die Gesundheit beeinträchtigen und/oder leicht entzündbar sind. – Behältnisse mit Flüssigkeiten (zum Beispiel Nagellackentferner, Bodylotion, Parfum) in unüblichen Mengen – Gaskartuschen

Ich habe Hunger & Durst/ Mitbringen von Essen & Getränken:
Es wird ein Angebot an Essen und Getränken zu sehr fairen Preisen geben. Wir haben auch aus den Erfahrungen der letzten Jahre gelernt und das Personal stark erhöht. Das Mitbringen von eigenen Speisen in Kleinmengen ist erlaubt aber wird beim Einlass kontrolliert. Bei Getränken sind pro Person bis zu 0,5 ltr Wasser in Plastikflaschen erlaubt.

Sind Tickets personalisiert?
Online und Hardtickets sind übertragbar!

Reicht ein Scan oder muss ich das Ticket ausdrucken:
Es kann auch problemlos vom Handy gescannt werden, allerdings muss dazu der QR Code vorhanden sein. Eine Ticket- oder Rechnungsnummer reicht nicht!

Einlass unter 18?
Das Green Day Festival ist ausschließlich für Besucher über 18 Jahre. Sollten sich Jugendliche unter 18 Jahre Tickets im Vorverkauf kaufen, so sind wir nicht gezwungen diese zurückzunehmen und zu erstatten.

Personalausweis
Die Mitnahme eines Personalausweises ist ausdrücklich empfohlen. Wenn kein Personalausweis vorgelegt werden kann, kann es zu Problemen beim Einlass kommen.

Gibt es Wiedereinlass?
Aus Sicherheitsgründen und Hinweis der Eckert Schulen dürfen wir keinen Wiedereinlass gewähren.

Wiedereinlass bei Krankheit oder Notfall
In diesem Falle wende dich bitte an unser Security Personal, dieses macht Ausnahmen in gerechtfertigten Fällen.

Gibt es Parkplätze?
Am Tag der Veranstaltung steht der große Parkplatz der Eckert Schulen allen Besuchern des Festivals zur Verfügung. Lasst bitte nur im Notfall euer Auto stehen, da die Parkplätze am nächsten Tag wieder für die Schüler benötigt werden.

Öffnungszeiten
Die Öffnungszeiten des Festivals sind von 12h - 22h. Nach Musikende bitten wir euch, zügig das Festival zu verlassen.

Shuttlebusse
Hinfahrten:
ab Bahnhof Regensburg (ggü.Post) -> Eckert Beach Regenstauf (Dr.-Robert-Eckert-Str. 3, Regenstauf) ab 12:00 Uhr – in 30-minütigen Takt – letzte Abfahrt voraussichtlich 15:30 Uhr

Rückfahrten (4 BUSSE!):
ab Eckert Beach Regenstauf (Dr.-Robert-Eckert-Str. 3, Regenstauf) -> erste Abfahrt um 22:00 Uhr nach Regensburg ins Peter & Paul ( Nähe Kolpinghaus) es warten 4 Busse auf euch, die aus Regensburg wiederkommen nach der ersten Abfahrt Wir möchten die Gäste bitten sich ruhig an der Wartestelle zu verhalten. - Das Mitnehmen von Getränken in den Bus ist nicht erlaubt.

IMPRESSUM / AGBs






AH VERANSTALTUNGS UG
HOLZGARTENSTRASSE 79 / D-93059 REGENSBURG
Tel: +49 (0)175 52 94 956 / armin@ah-veranstaltungen.com

Geschäftsführung: Armin Hosol
Registergericht: Amtsgericht Regensburg / HRB 14540
Gerichtsstand: Regensburg
St-Nr: 244 / 121 303 04 / USt-ID: DE286994268



Die AH Veranstaltungs UG bemüht sich auf dieser Webseite richtige und vollständige Informationen zur Verfügung zu stellen. Die AH Veranstaltungs UG übernimmt keine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der auf dieser Webseite bereitgestellten Informationen. Dies gilt auch für alle weiterführenden Verbindungen, auf die diese Webseite direkt oder indirekt verweist. Die AH Veranstaltungs UG ist für jegliche Inhalte von Webseiten, die mittels einer solchen Verbindung erreicht werden, nicht verantwortlich. Die AH Veranstaltungs UG behält sich das Recht vor, ohne vorherige Ankündigung Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Der Inhalt dieser Webseite ist urheberrechtlich geschützt. Aus Gründen des Urheberrechts ist die Speicherung und Vervielfältigung von Daten- und Bildmaterial aus dieser Webseite nicht gestattet.



ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGBS) & FESTIVALHINWEISE
GREEN DAY OPEN AIR FESTIVAL 2017


Mit dem Kauf einer Eintrittskarte erklärt sich der Gast zu diesen einverstanden.

1. Der Einlass erfolgt nur mit gültiger Eintrittskarte. Ein Weiterverkauf der erworbenen Eintrittskarte ist grundsätzlich untersagt. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, dem Festivalbesucher aus wichtigem Grunde den Einlass zu verwehren. In diesem Falle hat der Festivalbesucher unter Berücksichtigung der Punkte 2 - 6 das Recht auf Erstattung des Nennwertes der Eintrittskarte (Eintrittspreis ohne Vorverkaufsgebühr), es sei denn, dass die Verweigerung des Einlasses vom Festivalbesucher zu vertreten ist (z. Bsp. Trunkenheit etc.) oder . Ein darüber hinausgehender Schadensersatzanspruch ist ausgeschlossen.

2. Sofern die Veranstaltung vor Beginn abgesagt wird, besteht nur ein Anspruch auf Erstattung des Nennwertes der Eintrittskarte (Eintrittspreis ohne Vorverkaufsgebühr). Die Veranstaltung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen abgesagt werden. Ein darüber hinausgehender Schadensersatzanspruch besteht nicht.

3. Die Veranstaltung findet nur bei ausreichend günstiger Witterung statt. Die Entscheidung hierüber trifft einzig der Veranstalter. Im Fall von nicht ausreichend günstiger Witterung wird spätestens 24 Stunden vor dem ursprünglich geplanten Veranstaltungsbeginn ein Ausweichtermin ggf. ein Ausweichort bekanntgegeben, zu welchem die bereits erworbenen Eintrittskarten ihre Gültigkeit bewahren. Weiter behält sich der Veranstalter vor, die Veranstaltung wiederholt zu verschieben.

4. Im Falle eines Ausweichtermins (siehe Punkt 3) besteht kein Rückvergütungs- oder Schadensersatzanspruch. Der Veranstalter behält sich jedoch das Recht vor, im Einzelfall eine kulante Regelung hinsichtlich Rückvergütungen anzustreben.

5. Sollten durch die Witterungsumstände Gefahr für Körper und Gesundheit bestehen (z. Bsp. Unwetterwarnung, Gewitter etc.), wird die Veranstaltung sofort abgebrochen. In diesem Falle sowie bei Abbruch der Veranstaltung aus sonstigen Gründen höherer Gewalt, aufgrund behördlicher Anordnung oder gerichtlicher Entscheidung, sowie der Gefährdung von Festivalbesuchern durch Fehlverhalten anderer oder der drohenden Eskalation, durch zu große Menschenansammlungen, besteht kein Rückvergütungs- oder Schadensersatzanspruch, es sei denn, dem Veranstalter kann Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zu Last gelegt werden.

6. Auch behält sich der Veranstalter das Recht vor, aus Sicherheitsgründen den Zugang zu Bereichen des Festivalgeländes (z.B. Bühnen, Backstage etc.) zu beschränken. Hieraus ergeben sich keine Schadensersatzansprüche, da eine genaue Planbarkeit der Besucherströme im Vorfeld nicht möglich ist.

7. Dem Festivalbesucher ist bewusst, dass Musikfestivals eine Umgebung mit hohem Schallpegel darstellen. Der Festivalveranstalter trifft die notwendige Vorsorge, um dauerhafte Hör- oder Gesundheitsschäden zu unterbinden. Gleichwohl wird den Festivalbesuchern zum Schutz vor etwaigen Hör- oder Gesundheitsschäden dringend empfohlen, Ohrstöpsel zu benutzen. Diese sind am Eingang erhältlich. Der Besuch der Veranstaltung erfolgt daher auf eigene Gefahr. Eine Haftung des Veranstalters für auftretende Hör- oder Gesundheitsschäden aufgrund mangelnder Vorsorge ist daher ausgeschlossen, es sei denn der Veranstalter handelt grob fahrlässig oder mit Vorsatz.

8. Schadensersatzansprüche gegenüber dem Veranstalter aufgrund Fahrlässigkeit sind ausgeschlossen. Dies gilt auch für seine gesetzlichen Vertreter oder seine Erfüllungsgehilfen. Diese Regelung gilt nicht für Schäden aufgrund Verletzung des Körpers, Lebens, Gesundheit sowie bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Veranstalters oder aufgrund der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, wobei hierbei der Schadensersatzanspruch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischen Schadens beschränkt wird. Weitergehende Haftungen sind ausgeschlossen.

9. Es ist untersagt, Glasbehälter jeder Art, Kanister, Plastikflaschen, PET Flaschen, Dosen und/oder sonstige Trinkbehälter, eigene Lebensmittel, Hartverpackungen, Kühltaschen, sonstige schwere Behältnisse, Fackeln, pyrotechnische Gegenstände, Farbbeutel, Waffen aller Art sowie sonstige gefährliche Gegenstände auf das Veranstaltungsgelände mitzunehmen. Beim Einlass findet eine Sicherheitskontrolle statt. Der Ordnungsdienst ist angewiesen, eine Leibesvisitation vorzunehmen. Der Besucher erklärt sich mit dem Kauf einer Eintrittskarte damit einverstanden. Bei Verstoß gegen gesetzliche Vorschriften oder diese Regelungen kann ein Verweis vom Veranstaltungsgelände erfolgen. In diesem Fall ist eine Rückvergütung und Schadensersatz ausgeschlossen, soweit dem Veranstalter nicht selbst grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz zur Last gelegt werden kann.

10. Fotografieren für den privaten Gebrauch ist grundsätzlich gestattet – es sind nur Kleinbildkameras, einfache Spiegelreflexkameras und Handys mit Kamerafunktion auf dem Gelände zugelassen. Nicht zugelassen sind Kameras mit Zoomobjektiven oder mit Videofunktion sowie Aufzeichnungsgeräte (MP3/ MP4-Rekorder, Diktiergeräte etc.) jeglicher Art und Weise. Generell sind Mitschnitte jeglicher Art ohne die explizite Genehmigung des Veranstalters oder eines Künstlers verboten und die Veröffentlichung solcher Aufnahmen wird strafrechtlich verfolgt.

11. Der Veranstalter behält er sich das Recht vor, das Programm zu ändern. Absagen oder Änderungen werden durch den Veranstalter so früh wie möglich bekannt gegeben und können auch noch nach Beginn des Festivals aus wichtigem Grund stattfinden. Änderungen während des Festivals werden durch Aushänge bekannt gegeben. Hieraus können seitens des Festivalbesuchers keine Ansprüche jedweder Art abgeleitet werden, es sei denn der Veranstalter handelt grob Fahrlässig oder mit Vorsatz.

12. Das Parken von Fahrzeugen auf den ausgewiesenen Parkplätzen geschieht auf eigene Gefahr. Für Beschädigung oder Diebstahl übernimmt der Veranstalter keine Haftung, es sei denn ihm fällt Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last.

13. Der Veranstalter haftet nicht für verloren gegangene oder gestohlene Sachen.

14. Jede gewerbsmäßige Handlung seitens der Festivalbesucher ist ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Veranstalters untersagt.

15. Auf dem gesamten Festivalgelände wird das Hausrecht vom Veranstalter sowie von der Eckert Beach Catering GmbH bzw. von beauftragten Dritten (Z. Bsp. Sicherheitsdienst, Mitarbeiter etc.) ausgeübt.

16. Das so genannte Stage diving, crowd surfing, Pogen, das Klettern auf die Bühne, Traversen oder ähnliches ist grundsätzlich untersagt. Ein solches Fehlverhalten kann zum Ausschluss von der Veranstaltung führen.

17. Der Einlass auf das Festivalgelände ist grundsätzlich erst ab 18 Jahren gestattet, ohne Ausnahmen.

18. Tiere dürfen nicht auf das Festivalgelände mitgebracht werden.

19. Die Abgabe von Getränken auf dem Festivalgelände erfolgt nur in dafür vorgesehene Gefäße, für die ein Pfand erhoben wird.

20. Mit dem Betreten des Festivalgeländes willigt der Festivalbesucher unwiderruflich in die unentgeltliche Verwendung seines Bildnisses und seiner Stimme für Fotografien, Live-Übertragungen, Sendungen und/oder Aufzeichnungen von Bild und/oder Ton, die vom Veranstalter oder dessen Beauftragten in Zusammenhang mit der Veranstaltung erstellt werden, sowie deren anschließenden Verwertung in allen gegenwärtigen und zukünftigen Medien (wie insbesondere in Form von Ton- und Bildträgern sowie der digitalen Verbreitung, z.B. über das Internet, ein.

21. Für den Badetrieb gelten die Badebestimmungen der Eckert Beach Catering GmbH. In jedem Fall ist den Anweisungen des Personals Folge zu leisten. Überhaupt übernimmt der Veranstalter keinerlei Haftung für Sachschäden bzw. körperliche Schäden, die durch den Badebetrieb entstehen. Insbesondere alkoholisierten bzw. berauschten Gästen ist das Baden untersagt. Weiter kann der Badebetrieb ohne Angabe von Gründen jederzeit ausgesetzt bzw. beendet werden ohne das in diesem Fall ein Rückvergütungs- oder Schadensersatzanspruch besteht.

22. Für alle Streitigkeiten auf vertraglicher oder gesetzlicher Grundlage wird – soweit gesetzlich zulässig – als Gerichtsstand Regensburg vereinbart; es gilt deutsches Recht.  

23. Sollte eine Klausel unwirksam sein, werden die übrigen Klauseln davon nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Klausel tritt die gesetzliche Regelung.